19.04.2012

Regionext Kleinregionsversammlung

Kleinregion Bezirk Mürzzuschlag: Kleinregionales Entwicklungskonzept (KEK) beschlossen

Die 16 Gemeinden des Bezirkes Mürzzuschlag haben in der Kleinregionsversammlung am 19. April 2012 in Krieglach das gemeinsam erarbeitete KEK beschlossen.

Von den insgesamt 246 geladenen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten waren 154 bei der Abstimmung anwesend, womit die 60 %-ige Anwesenheitsquote erreicht wurde.

Der Kern des KEK’s sind 14 Kooperationsprojekte, die von den Gemeindevertreter/innen in mehreren Runden erarbeitet wurden und die als strategisch besonders bedeutsam empfunden werden.

Nach kurzer Diskussion über die Sinnhaftigkeit des KEK’s wurde dieses mit

144 JA-Stimmen und 10 NEIN-Stimmen

beschlossen.

Kleinregionsvorsitzender Bürgermeister Walter Berger aus Mitterdorf bedankte sich bei allen Mitwirkenden und appellierte an die anwesende/n Bürgermeister/in und Gemeinderäte/innen, dass die Kooperationsprojekte auch umgesetzt werden.

Er betonte auch, dass durch die geplante Zusammenlegung der Bezirke Mürzzuschlag und Bruck, die Entscheidung, alle 16 Gemeinden in einer Kleinregion gemeinsam zusammen zu fassen, richtig war.

Dadurch ist ein gemeinsames und einheitliches Auftreten viel einfacher und es sind auch schon viele Vorarbeiten erledigt worden.  

   

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

04.10.2011

3. Workshop Regionext

Dieser fand am 4. Oktober 2011 im Volkshaus Langenwang statt, es konnten wieder zahlreiche TeilnehmerInnen begrüßt werden.

Auf der Tagesordnung stand u.a.

  • Ist-Stand KEK Umsetzung
  • Präsentation und Diskussion der bewerteten Kooperationsprojekte
  • Diskussion des aktuellen KEK - Entwurfes

 

              

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

07.09.2011

 2. Workshop Regionext

Am 7. September 2011 fand um 17:00 Uhr im Kultursaal in Allerheiligen der 2. Workshop statt.

Erich Leitenbauer erläuterte anhand des KEK-Erstellungsprozesses, dass wir schon mehr als die Hälfte des Przesses absolviert haben.

Weiters wurde die Stärken-Schwächen-Analyse, welche in gemeinsamer Arbeit beim 1. Work-Shop in Altenberg erarbeitet wurde, und die daraus resultierenden Chancen und Risiken präsentiert. Dabei wurden jeweils die Stärken / Schwächen als auch die Chancen und Risiken der Region angeführt.

Es stellten sich dabei 5 Bereiche heraus:

  • Verwaltung allgemein
  • Kleinregionale Wirtschaft
  • Soziokulturelle Infrastruktur
  • Technische Infrastruktur
  • Bereich Natur/Umwelt/Klima.

 

Nach einigen ausführlichen Diskussionsrunden wurde fixiert, dass es noch einen weiteren Abstimmungs-Workshop geben wird. 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

09.06.2011

1. Workshop Regionext

In einem sehr gut besuchten Workshop in Altenberg an der Rax wurden die Stärken und Schwächen der Kleinregion Bezirk Mürzzuschlag gemeinsam erarbeitet.

Zusätzlich wurden die zusammengefassten (in den Gemeinden erhobenen) Kooperationspotenziale diskutiert und weiter entwickelt.

In einem weiteren Schritt wurden die strategischen Zielsetzungen der Kleinregion diskutiert.

Die nächsten Schritte stellen sich wie folgt dar:

  • Ausarbeitung der Stärken/Schwächen Analyse
  • Ausarbeitung der entwickelten Kooperationspotenziale
  •  Ausarbeitung der strategischen Zielrichtungen der Kleinregion

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

26.01.2011

Regionext Startsitzung

 

       

 

 

Am 25. Jänner 2011 fand in der Volksschule in Mitterdorf die Regionext Startsitzung statt.

Eingeladen waren alle BürgermeisterInnen sowie die Amts- und Gemeindevorstände.

 

Thema der Sitzung war die KEK - Erstellung für die Kleinregion Bezirk Mürzzuschlag.


 Erich Leitenbauer, KEK - Prozessbegleiter stellte in seiner Präsentation das Projektteam zur

Erstellung des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes vor und gab einen ausführlichen Überblick

des Prozesses zur Erstellung des KEK. Im Anschluss folgte noch die Darstellung des Zeitplanes zur

Erstellung des KEK.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------- --.____---DFKSDKFSKLDFSÄFKLSDFKLSÖDFK

12.10.2010

Pressekonferenz in Mitterdorf

Bürgermeister Walter Berger aus Mitterdorf gab am Dienstag, 12. Oktober 2010 zum Thema Kleinregion Mürzzuschlag (Regio-Next) und der Klima Modell Region Mürzzuschlag eine Pressekonferenz im Gemeindeamt Mitterdorf.

 

v.l.n.r.:

Bgm. Regina Schrittwieser (Krieglach)

Bgm. Christian Sander (Kindberg)

Bgm. Walter Berger (Mitterdorf)

Bgm. Jakob Holzer (Altenberg)

Bgm. Max Haberl (Langenwang)

 

 

 

Gemeinsam mit seinen Bürgermeisterkollegen Christian Sander (Kindberg) und Jakob Holzer (Altenberg) informierte er über die Gründung der Kleinregion, in der alle 16 Gemeinden des Bezirkes vertreten sind.

Frau Bürgermeister DI Schrittwieser (Krieglach) und Bürgermeister Max Haberl (Langenwang), die gemeinsam mit Walter Berger, die Initiatoren der Klima Modell Region waren, präsentierten den Fragebogen zum Thema Energieverbrauch.

Dieser wurde an alle 19.200 Haushalte des Bezirkes versandt und soll Aufschlüsse über das Verhalten der Bevölkerung in bezug auf das Thema Energie geben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

22.09.2010

Konstituierung der Kleinregion

            

 

Am 22. September 2010 fand die konstituierende Sitzung statt. Die 16 Gemeinden des Bezirkes Mürzzuschlag gründeten die Kleinregion Mürzzuschlag. 

Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem Obmann Bgm. Walter Berger, Obmann-Stellvertreter Bgm. Christian Sander und dem Kassier Bgm. Jakob Holzer.